Schwangerschaft: Entwicklung

Schon früh beginnt der Körper, sich für die bevorstehende Zeit der Schwangerschaft zu wappnen und alle Vorkehrungen zu treffen. In den ersten beiden Monaten beginnt die Brust zu wachsen und wird zunehmend empfindlicher. Ihre Durchblutung wird erhöht, bis zum 3. und 4. Monat wird Ihnen insbesondere vor dem Aufstehen schon einmal schwindelig. Zu dieser Zeit spielen auch Ihre Hormone verrückt, Stimmungsschwankungen gehören also zum Alltag. Es kann außerdem zu Übelkeit und Erbrechen kommen – kein Wunder, schließlich muss Ihr Kreislauf ja auch für zwei arbeiten. Eine Heilnahrung hilft dabei, Ihren Magen wieder zu beruhigen.

Zwischen dem 4. und 6. Monat genießen Sie eine spannende Zeit: Sie können Ihr Baby tagtäglich spüren und Ihren Arzt herausfinden lassen, ob Sie einen Jungen oder ein Mädchen zur Welt bringen werden.

Nach dem 6. Monat wachsen Bauch und Brüste deutlich an. Treiben Sie leichten Sport, um dem erhöhten Sauerstoffbedarf Ihres Babys gerecht zu werden, z. B. bei den ersten Veranstaltungen der Geburtsvorbereitung.

Im letzten Drittel der Schwangerschaft wächst Ihr Bauch weiter und weiter, auch Ihre Gebärmutter dehnt sich enorm aus, weshalb der Platz für die Lunge zunehmend enger wird. Es wird Zeit, sich öfter mal auszuruhen und durchzuatmen – 6 Wochen vor dem Geburtstermin sollten Sie außerdem aufhören, Ihrer Arbeit nachzugehen. Denn fortan steigt die körperliche Anstrengung und viel Schonung ist angesagt. Kommen die Wehen in Abständen von 5 – 10 Minuten oder ist die Fruchtblase geplatzt, ist es höchste Zeit, die Klinik aufzusuchen. Schon bald werden Sie Ihr Kleines in den Armen halten.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Mein Baby Programm

Service

Mütterberatung

Müller Shop

Müller Fotoservice

Müller

Müller Homepage