Erhält das Kind ausreichend Milch?

Während Sie eine Bindung zu Ihrem Kind aufbauen, lernen Sie dessen unterschiedliche Geräusche und Gestiken zu erkennen und zu verstehen. Ist das Kind hungrig, so deutet sich dies an, indem es die Hand an den Mund führt, mit dem Mund Sauggeräusche macht, die Zunge herausstreckt und leckt oder den Kopf hin- und herbewegt um nach der Brust zu suchen. Schreien ist ein spätes Anzeichen für Hunger. Während es schwer zu erkennen ist, wie viel Milch ein Säugling aus der Brust erhält, so deutet eine kontinuierliche Gewichtszunahme doch indirekt darauf hin, dass die Menge ausreicht. Deshalb wird in den ersten Wochen das Baby gelegentlich gewogen. Nasse Windeln deuten auf eine gute Flüssigkeitszufuhr, während mit Stuhl gefüllte Windeln auf ausreichende Kalorien hinweisen. Ab dem vierten Tag werden sechs und mehr nasse Windeln pro Tag, oft mit kleinem Stuhlgang, gewechselt. Die Farbe des Stuhlgangs wechselt innerhalb der ersten Tage von schwarz- bzw. pechfarbig zu grün, später typischerweise gelb. Dieser senffarbige Stuhl ist in der Regel locker und ungeformt. Während das Baby heranwächst, bleibt es bei etwa drei Windeln mit Stuhl (jedoch größere Mengen) und mehreren nassen Windeln pro Tag. Bei einigen Säuglingen treten andere Muster auf. Lassen Sie sich beraten, wenn Sie irgendetwas beunruhigt.

Nach ein paar Wochen kann Sie so leicht nichts mehr erschüttern. Hier noch ein paar abschließende Tipps für die folgenden Monate: Eine gesunde Mutter kann ihr Kind – wenn sie das möchte - ohne weiteres Zufüttern mindestens sechs Monate ausschließlich stillen und mit ihrer Milch sättigen. Sie werden in schwierigen Phasen oft von anderen hören oder sogar selbst annehmen, dass Ihr Baby eventuell nicht mehr satt wird. Doch lassen Sie sich davon nicht beirren, solange Ihr Kind gut gedeiht. Nach etwa einem halben Jahr ist das Baby bereit für seinen ersten Babybrei. Die Breizubereitung ist deutlich aufwändiger als das Stillen! Sie sollten solange zusätzlich weiterstillen, wie es Ihnen und Ihrem Baby Freude bereitet. Die allgemeine Empfehlung für die Stilldauer lautet zwei Jahre ab der Geburt. In den letzten Monaten werden die Babys häufig nur noch abends gestillt.

Mein Baby Programm

Service

Mütterberatung

Müller Shop

Müller Fotoservice

Müller

Müller Homepage